BERND BLEFFERT

10. Sept.

Fußgebete

 

Eine dadaistische Odyssee

ein Projekt von Thomas Rath und Bernd Bleffert

 

Kultursommer-Projekt im Rahmen der Museumsnacht Trier 2016

eine Veranstaltung der Gesellschaft für Aktuelle Klangkunst Trier e.V. in Kooperation

mit dem Museum am Dom, Museum Simeonstift und Karl Marx Haus.

 

Als in der Geburtsstunde des Dada weithin hörbar die Kanonenschläge des Krieges erklangen, der das 20. Jht. einläutete, fielen die Keime einer neuen Kunst in einen aufgewühltem Boden des Wahnsinns, der noch schlimmer kommen sollte und sich später verwandelt im Fluxus in neuem Gewand zeigte. Nach 100 Jahren nehmen wir das zum Anlass eine Hommage zu Ehren der Kunst zu begehen, die als Antikunst als Salz in der Suppe bis in unsere Zeit fungiert.

Die "Fussgebete" als musikalische Odyssee sind eine Hommage an die Geister des Dada: eine Feier der dadaistischen Meister sowie der Antworten des Fluxus der 1960er Jahre und die unserer Zeit 100Jahre danach!

 

Mitwirkende:

Michael von Hintzenstern (Weimar), Tim Helbig (Jena), Katharina Bihler (Saarbrücken), Stefan Scheib (Saarbrücken), Martin Lindsay (Köln), Etienne Nillesen (Köln), Wolfgang Schliemann (Wiesbaden), Silvia Sauer ( Mainz), Hans Rudolf (Trier), Sakiko Idei (Trier),Georg Wissel ( Köln), Bernd Bleffert (Trier), Theo van der Poel (Trier), Martin Sons (Trier), u.a.

Schauspieler des Theater Trier, Mitglieder des Chores: „quarter past seven“ und eine Gruppe Klang-Fahrradfahrer

Zeiten und Orte in den verschiedenen Museen in Trier werden später mitgeteilt.