BERND BLEFFERT
09. Feb. 2014 LUDUS GLOBULI Bernd Bleffert

Musikalisches Planspiel nach einer Vorgabe des Nikolaus von Kues

Für 3 Sänger, Laienchor, 4 Instrumentalisten,1 Schlagzeuger, und Kugelspieler


Opening 14

Internationales Festival für Aktuelle Klangkunst Trier

18:00Uhr Angela Merici Gymnasium


Nikolaus von Kues (1401-1464) hat in einem genialen Spiel eine konkav eingeschnittene Kugel verwendet, die, lässt man sie rollen, keine gerade Bahn mehr zu ziehen in der Lage ist sondern einer Spiralform folgt und dadurch ein Ziel nicht direkt anvisiert werden kann.

Die Komposition LUDUS GLOBULI benutzt die Spielfläche mit konzentrischen Kreisen und einem Zentrum und schafft durch eine zusätzliche Teilung in 12 Segmente eine Partitur mit verschiedenen Parametern. Der Wurf der Kugel erzeugt stets neue Kombinationen, die von den Instrumentalisten aufgenommen und an 3 Chorgruppen weitergeleitet werden.

Durch immer neue, nicht vorhersehbare Konstellationen ist von allen Akteuren größte Aufmerksamkeit, Spontaneität und Improvisationsfähigkeit gefordert.

 

Martin Sons / Cello, Ulrich Phillipp / Kontrabass, Martin Speicher / Klarinetten, Markus Eichenberger / Klarinetten, Thomas Rath / Klangregie, Bernd Bleffert / Kugelspieler, Thorsten Gellings / Schlagwerk, Irene Kurka / Sopran, Eva-Marie Gemeinhardt / Mezzosopran, Alexander Schmitt / Bass, Chor-Mitglieder von „ Quarter past seven“ u. Andere

_______________________________________________________