BERND BLEFFERT

BLEFFERTHOFERRATH

 

KLANGSKULPTUREN LANDESGARTENSCHAU TRIER
22.April – 24.Oktober 2004



Die Planung und Realisierung der Klangskulpturen WINDHARFEN, WASSERBLOCK, ERDKLANG und FEUERORGEL auf dem Gelände der Landesgartenschau Trier durch Bernd Bleffert, Herbert Hofer und Thomas Rath basiert auf der Idee das ehemalige französische Militärgelände Petrisberg mit einem Klangweg zu durchziehen, der ursprünglich aus 13 Objekten bestehen sollte.

Die Organisatoren der dem Motto der Elemente unterstellten Kulturgartenschau wählten 4 Installationen aus, die in diesem Kontext einen charakteristischen Bezug aufweisen. In der Nähe des alten Wasserturms konnten verschiedene Standorte gefunden werden, die sich als geeignet erwiesen diese Klangobjekte von Januar bis April 2004 zu realisieren.

WASSERBLOCK und ERDKLANG, die einen vorhandenen Keller bzw. Tunnelgang aufgreifen, sowie die auf einer freien Wiesenfläche errichtete FEUERORGEL sind temporäre Objekte. Die 3 WINDHARFEN auf der Bastion bleiben als Dauerobjekte der Stadt erhalten.

In unterschiedlicher Weise versuchen die Installationen klangliche Aspekte der Elemente in der Landschaft umzusetzen, doch allen ist gemeinsam: aus Stille heraus wird Klang wahrnehmbar. Hören wird zur Schulung. Juli 2004

WINDHARFEN   WASSERBLOCK   ERDKLANG   FEUERORGEL