BERND BLEFFERT



Das ensemble für experimentelle Musik TONWERKE TRIER existiert seit 1998. Es wurde gegründet, um neuen und experimentellen Formen von Musik sowie angrenzenden Kunstformen im Trierer Raum ein kontinuierliches Forum zu verschaffen, was die Gruppe nicht daran hinderte, bald auch auf Konzertangebote einzugehen, die weit außerhalb der Region lagen.

In den vergangenen Jahren hat sich um das Quartet der Gründungsmitglieder Bernd Bleffert, Thomas Rath, Gottfried Sembdner und Martin Sons ein Kreis von Musikern gebildet, die zum Teil aus der Region, zum Teil aber auch aus weit entfernt liegenden kulturellen Zentren stammen und dadurch, dass sie sich in das Klang- und Strukturdenken von TONWERKE TRIER eingearbeitet haben völlig neue, bereichernde Kombinationen in der Besetzung ermöglichen.

Ein weiteres Novum liegt in der Orientierung des Ensembles hin zu musikalisch - performerischen Aktionen unter freiem Himmel, die nach den Projekten KLANGWEGE ZUM FLUSS (2002) ,TONINSEL (2003) und in ,KLANGWAND (2005, in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Gerhard Stäbler ) ihren bisherigen Höhepunkt fand. Im Projekt STOCK ÜBER STEIN (2006 Ausstellung von Klangobjekten Bernd Blefferts) entwickelte sich in den NACHTSTÜCKEN ebenfalls eine neue Form musikalischer Auseinandersetzung im Kontext mit Klangobjekten und -Installationen.

Dass Konzerte und konzertante Aktionen im traditionellen Sinne durch spektakuläre Projekte dieser Art nicht ersetzt werden können und nach wie vor einen ebenfalls hohen Stellenwert in der Arbeit von TONWERKE TRIER genießen versteht sich von selbst.

Zurück